besecke stuctogram
besecke

Structogram-Training – von besseren Teams zu besseren Ergebnissen

26. Februar 2024

Rot, grün, blau – mit diesen Farben befasst sich das Structogram. Dahinter steckt die unbestrittene Erkenntnis, dass Menschen verschieden sind und sich sehr unterschiedlich verhalten. Vor einigen Wochen haben wir in einem ersten Workshop analysiert, wie wir selbst „ticken“, d. h. welche Farben bei uns welche Rolle spielen. In den Ergebnissen haben sich alle Teilnehmer wiederfinden können, jeder auf seine Art und Weise. 

Im zweiten Workshop haben wir gelernt, wie wir unser Gegenüber besser einschätzen können. Welche Farbe(n) dominieren, welche Farbe ist kaum erkennbar? Nicht immer liegt die Erkenntnis auf der Hand. Das muss sie aber auch nicht, denn jeder Mensch hat zahlreiche Facetten, die in unterschiedlichen Situationen unterschiedlich stark hervorkommen. In ein paar Wochen wird der dritte Teil folgen, in dem es darum gehen wird, wie wir besser auf die individuellen Bedürfnisse anderer Menschen eingehen können. 

Warum das Ganze? Nun, unser Trainer verspricht uns dauerhaft mehr Leichtigkeit, Erfolg und Lebensfreude. Und irgendwie könnte er Recht haben . . . “

Mit diesen Worten schildert unser Kollege Reinhard Wiese seine Erfahrungen im Structogram Training. Seit mehr als 3 Jahren nutzen wir es als Methode zur Weiterbildung und Entwicklung unserer Mitarbeiter. Wir haben bei Alexander von Plato, Geschäftsführer von besecke, nachgefragt, was genau sich dahinter verbirgt und welchen Mehrwert das Programm für Mitarbeitende und auch das Unternehmen hat.  

Was genau ist das Structogram-Training und warum habt ihr euch entschieden dieses Fortbildungsangebot für das Team mit aufzunehmen? 

Structogram ist ein Trainingssystem, mit dem auf Basis von Persönlichkeitsmerkmalen, Strategien für den persönlichen und geschäftlichen Erfolg entwickelt werden können. Es basiert auf den Säulen Selbsterkenntnis und Menschenkenntnis.

Eingeführt haben wir das Training, weil wir eine Methode gesucht haben, die unsere Kommunikationsfähigkeiten untereinander und auch mit unseren Kunden verbessert und dabei auf wissenschaftlichen Studien basiert. Das Structogram erfüllt diese beiden Kriterien und hat sich für uns schon extrem gut bewährt.  

Wie genau läuft der Workshop ab?  

Das Structogram ist in vier Blöcke à zwei Tagen aufgebaut. In den jeweiligen Workshops wird erst das theoretische Wesen vermittelt und anschließend in unterschiedlichen Übungen angewandt. 

Wer kann an den Trainings teilnehmen? 

Bisher haben wir das Training vor allem unseren Führungskräften sowie allen Teamleitern, Projektleitern und Mitarbeitern des Vertriebs angeboten. Wir freuen uns, dass das Angebot auf großes Interesse gestoßen ist und schon viele unserer Mitarbeitenden am Training teilgenommen haben.  
 
Hat sich im Arbeitsalltag bei besecke durch das Structogram etwas verändert? Wenn ja, was? 

Das Structogram hilft sehr dabei, Verhalten und Reaktionen von Kolleg*innen, aber auch Kunden nachzuvollziehen, beziehungsweise sich auf Gespräche mit diesen Personen vorzubereiten. Dadurch ist das Verständnis füreinander und das Miteinander im Unternehmen sehr viel besser geworden. Davon profitieren wir im Arbeitsalltag und es ist sicher auch ein entscheidender Faktor für die tolle Arbeitsatmosphäre und das Teamgefühl, das unsere Mitarbeitenden oft hervorheben. 

Habt ihr in den Workshops schon einmal große Überraschungen erlebt?  

Die größten Überraschungen sind eigentlich jedes Mal die „Aha-Momente“, in denen man bestimmte Verhaltensmuster von sich selbst auf Basis des vorher theoretisch bearbeiteten Stoffes wieder erkennt, die man so vorher selbst nie benannt hätte. 

Wie wird das Angebot von den Mitarbeitenden angenommen? Gibt es konkretes Feedback? 

Zum größten Teil begegnen die Mitarbeiter dem Structogram sehr offen. Aber auch die etwas kritischeren Mitarbeiter gehen in der Regel mit neuen Erkenntnissen und positiven Eindrücken aus den Workshops. 

Wir hören insbesondere nach Kundengesprächen immer wieder aus unserem Team, dass bestimmte Methoden, die gelernt wurden, zum Erfolg geführt haben. Aber auch intern bekommen wir Feedback, dass z.B. Konflikte schnell entschärft werden konnten und auch Mitarbeitergespräche laufen durch das Wissen aus dem Structogram sehr viel entspannter. 

Ich nehme aus den ganzen vier Teilen mit, dass Menschen doch alle unterschiedlich funktionieren.  Ich glaube es ist wichtig, im Dialog oder im Arbeiten zu verstehen, dass das Gegenüber gerade nicht anders funktionieren kann und das Bewusstsein dafür zu entwickeln.“ 

Structogram-Teilnehmer

Welche anderen Angebote gibt es für Mitarbeitende zur persönlichen Weiterentwicklung? 

Es gibt im Grunde keine Standardangebote, sondern individuell nach Bedarf können fachbezogene Lehrgänge, Führungskräfte-Schulungen, Schulungen im Bereiche Projektmanagement oder Coaching stattfinden. Uns ist wichtig unsere Mitarbeitenden entsprechend ihrer eigenen Bedürfnisse und auf Basis einer individuellen Karriereplanung zu fördern.  

structogram besecke (4)structogram besecke (2)structogram besecke (3)structogram besecke (1)

Das könnte Sie auch interessieren

be team mehmet aksoy
besecke

Bewerbung mal ganz anders – Mehmet Aksoy über seinen Weg zu besecke

Mitarbeiterstory lesen
be onboarding (2)
besecke

Gemeinschaft ist immer besonders – das Onboarding bei besecke

Artikel lesen
be team interviews inke heynen
besecke

Elternzeit mit besecke

Mitarbeiterstory lesen
be team blog abschlussprüfung und ausbildung bei besecke
besecke

Ausbildung bei besecke: zukunftssicher, vielfältig, fair und auf Augenhöhe

Interview lesen